quarta-feira, 27 de abril de 2016

„Krieg wird allgemein definiert als Extremform militärischer Gewalt zwischen mindestens zwei politisch organisierten Gruppen. In Anlehnung an Hedley Bull (1977) sind damit notwendige Elemente des Krieges benannt: so ist erstens die Gewaltanwendung nicht zufällig bzw. spontan, sondern organisiert und gerichtet, auf Regeln und Gewohnheiten aufbauend; zweitens haben wir es mit politischen Einheiten zu tun, die nicht zwingend der Organisations- und Herrschaftsform moderner Staatlichkeit folgen müssen; drittens handelt es sich um wechselseitige Gewalt, d.h. mindestens zwei Akteursgruppen kämpfen gegeneinander, was einseitige, terroristische Anschläge, Massenmorde oder widerstandlose Besetzungen ausschließt.“
– Sven Chojnacki, Wandel der Gewaltformen im internationalen System 1946–2006, 2008.

Nenhum comentário:

Postar um comentário

Você está em solo sagrado!
Agora entalhe com vossas garras na Árvore dos Registros e mostre a todos que virão que você esteve aqui!!!